07. Juni 2012, 20 Uhr: Lategame #11
Besucht unseren Channel im IRC! Quakenet: #justnetwork
Schaut mal auf unser youtube-Profil: youtube.de/stevicules
Dort gibt es viele alte wowszene.de-Events, die alle neu hochgeladen wurden

Neues aus dem Board

Juststarwars.eu-Klassen Guides
Juststarwars.eu - Grundlagen FAQ
Juststarwars.eu Let's Plays

Technik und Wissenswertes – Heute: Das Lichtschwert

Offtopic · Von uhltak am 18 Januar 2012 @ 15:05

“Eine elegante Waffe, aus zivilisierteren Tagen”

Das Lichtschwert oder Laserschwert (engl. Lightsaber) fasziniert und weckt wünsche. Ich kann mich erinnern, als ich das erste Mal “STAR WARS Episode IV” sah, da wollte ich so etwas haben. Als kleiner Stöpsel, kein Großes wunder! Damals war das Merchandising noch nicht so weit wie heute und dieser Wunsch musste noch warten. Eine Waffe aus Licht, die alles schneiden konnte, wie praktisch so was in der Küche wäre. Steaks schneiden und nebenbei wird es gebraten. Denn durch die enorme Hitze beim Auftreffen auf organisches Material oder auf Objekte generell (z.B. Stahl) durchtrennt der Energiestrahl Gewebe problemlos und verbrennt die Schnittstelle sauber. Gutes Beispiel, beim Abtrennen der Schwerthand (Cho Mai) geht es unblutig zu (Filmszene Darth Vader gegen Luke Skywalker Episode 5 oder Anakin Skywalker gegen Count Dooku (Episode 3). In diesem Beitrag möchte ich etwas mehr auf Technik, Aufbau und Kampf eingehen.

Für Jedi und Sith ist das Lichtschwert eine besondere Waffe. In der Ära bevor das Lichtschwert erfunden wurde hatten Klingenwaffen die Nase vorne in einer weit entfernten Galaxie.

Bild Quelle

Je nach Ausfertigung besteht das Lichtschwert aus einem knapp / bis 30cm langen Griff. Diese Hülle bietet Schutz für die enthaltene Technik, in dem Fall Energiezelle, Energieemitter und für die adeganischen Kristalle, die für die Farbgebung verantwortlich sind. Je nach Bauweise befinden sich Applikationen am Griff um die Handhabung (Griffigkeit) zu erhöhen, zum Beispiel schwarze Masserungen, die wie Plastik wirken, oder auch Naturstoffe werden eingesetzt, wie Tierhörner oder Holz. Einige Griffe sind speziell gefertigt für die verschiedenen Kampfformen, die sich über Jahrhunderte entwickelt haben, Beispiel: Die gebogene Griffform des Lichtschwerts von Count Dook, der die Makashi Form perfektioniert hat. Sieben Formen des Lichtschwertkampfes sind bekannt:
Shii-Cho, Makashi, Soresu, Ataru, Shien/Djem So, Niman und Vaapad. Hierbei sei aber gesagt, dass es viele Unterformen gibt, die sich aus den Stilen gebildet haben.

Beim betätigen des Einschalters werden die Energiezellen aktiviert und die entstehende Energie durch eine Emittermatrix geleitet. Diese Energie wird durch die enthaltenen Kristalle gebündelt und dann durch eine positive und eine negativ geladene Linse zu der bekannten Klinge gebündelt. Diese Energieklinge entfaltet erst ihre Macht beim Auftreffen auf ein Objekt. Über Regler am Heft-Griff lässt sich die Klingenlänge und Strahl Intensität einstellen, sofern ein Fokussierungskristall verbaut ist.

Bei den Jedi war es brauch, sein Lichtschwert, als Teil des Ritus, selbst zu bauen. Wer im Spiel einen Jedi Botschafter angespielt hat, bis Level 9-10, kennt den Ritus und die “Jedi- Schmiede”. Ein heiliger Ort an dem die Padawane ihr Lichtschwert konstruiert haben.
Sith Akolyten hingegen mussten erst in Hochleistungsöfen, unter der zu Hilfe nahme der Macht die Kristalle bearbeiten, bis die typische rote Farbe beim fokussieren sich einstellte.

Zum Kampf an sich, ähneln viele Stile und Formen der asiatischen Schwertkunst (chinesisch und japanisch vermischt), wie zum Beispiel Kenjutsu (alter japanischer Schwertkampf), Wudang (chinesischer Schwertkampf) oder Kendo. In Bewegungsabläufen und Kombinationen beim Angriff wird dies sichtbar. Beim Abwehrverhalten ist eher Fechten oder Einflüsse des europäischen Schwertkampfs zu erkennen. Da hier auf direkte Klingenparaden geachtet wird. Wo der Kämpfer die gebogene Form seines Schwertes (Katana) nutz die Kraft des Aufpralls in eine Richtung abzulenken, nimmt ein Lichtschwertkämpfer bewusst das Schwert zum parieren und zwar mit einem Gegenstoß, ähnlich wie beim Fechten. Starre Paraden könnten zu schlimmen Selbstverletzungen führen, was eine aktive Parade beim Lichtschwertkampf notwendig macht.
Da Jedis und Sith mit der Macht kämpfen und hierbei ihre Schlagkraft und Bewegungen beschleunigen, ist Konzentration im Kampf das A und O. Kleinste schwächen in der Konzentration, Erschöpfung oder eine Unaufmerksamkeit können einem Jedi oder Sith einen Arm, ein Bein oder das Leben kosten. Finten, antäuschen von Angriffen, Tritte und Schläge, wie mit der verdeckten Rückhand oder dem Griffknauf konnten im Clinch den Gegner in eine missliche Lage bringen.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem technischen Eintrag ein bisschen mehr erzählen.

Viele Grüße

der Uhltak

Quelle

Dieser Artikel wurde von uhltak geschrieben.
  1. Gravatar von Xoror
    Xoror am 18. Januar 2012 @ 17:50

    Gute Zusammenfassung, sehr interessant.

    Nur das mit dem unblutigen Handabschneiden stimmt nicht ganz. Als nämlich Ben Kenobi im vierten Teil in der Cantina dem Typen den Unterarm abhackt, blutet das ziemlich. Und auch in einigen Büchern wird gesagt, dass das Lichtschwert nicht immer kauterisiert.

  2. Gravatar von BendixY
    BendixY am 18. Januar 2012 @ 18:04

    Vielen Dank für das Zusammentragen der Informationen. Mich würde jedoch zusätzlich noch interessieren, wie es dazu kommt, dass man (zugegeben nur InGame) auf einen Gegner einhacken kann, ohne dass dieser gleich entzwei fällt. Zugegeben, das würde die Lichtschwertkämpfer im Spiel sehr OP machen, also was ist die Lore dahinter, dass ich einen Menschen mehrmals am Körper treffen kann?

  3. Gravatar von Tavaron
    Tavaron am 18. Januar 2012 @ 18:25

    Naja als Sith-Marodeur kann man den Gegner auch zum bluten bringen. Die Logik allein gebietet schon, dass ein Laserschwert, was halt aus Energie besteht, zu sowas nicht in der Lage ist. Man muss nicht alles hinterfragen. 😛

  4. Gravatar von Miodin
    Miodin am 18. Januar 2012 @ 19:07

    BenedixY das mit den “lichtschwertresistenzen” liegt daran das in der Zeit wo wir hier spielen Lichtschwerter so häufig sind das nahezu alle Rüstungen aus Materialien bestehen die resistent sind gegen Lichtschwerter.
    Als beispiel kann man hier Cuortosis (keinen plan obs richtig geschrieben ist) nennen: diesen Material fürt in Lichtschwertern (Laut den Büchern der Hand von Thrawn trilogie) innerhalb der Lichtschwerten zu Fluktuationen welche des Lichtschwert überladen und ausgehen lassen.

  5. Gravatar von Xoror
    Xoror am 18. Januar 2012 @ 19:20

    Cortosis schreibt sich das. Und auch da unterscheiden sich, wie so oft, die “Quellen”. Cortosis ist ein sehr hitzebeständiges Mineral und wurde deswegen, zumindest in der alten Republik, zur Verstärkung der Raumschiffrümpfe genutzt.
    Was die Resistenz gegen Lichwerter angeht: Mal wird von kompletter Resistenz gesprochen (wie in der Thrawn-Trilogie), mal nur von teilweisem Schutz (wie in Jedi Outcast 2).
    Daneben gäbe es z.B. auch noch Beskar, das mandalorianische Eisen, welches aber nach 2 oder 3 Schlägen auch durch ist.

  6. Gravatar von Miodin
    Miodin am 18. Januar 2012 @ 19:24

    jo also von kompleter resistens im sinn von immunität ist in der Trillogie auch nicht die rede, denn Luke säbelt sich ja durch ne mauer aus dem zeug dauert halt nur lange da das schwert nach ein paar zentimeter ausgeht.

  7. Gravatar von Varengetrix
    Varengetrix am 18. Januar 2012 @ 21:28

    Ja , das mit dem Vapaad stil als Form VII stimmt auch nicht so ganz. Denn eigentlich ist Form VII der Juyo Stil. Mace Windu hat diesen stil als Grundlage benutzt, weiterentwickelt und somit den Vapaad geschaffen. Wenn man also genau und ziemlich pingelich sein möchte müsste man sagen das der Vapaad stil dann eigentlch als Form VIII gilt.

  8. Gravatar von Megusta
    Megusta am 18. Juni 2012 @ 16:50

    Kann jemand erklären wie genau das “Ende” des Lichtschwertes entsteht? Ich meine eigentlich müsste die Energie ja nich klar abgegrentzt bzw. ziiiieeeemlich lang sein allerdings sind diese verhältnissmäßig kurz

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Community-News einsenden
Stevinho Talks
[«]
JustNetwork | Just! Diablo · Just! Gaming · WoWszene · Just! Stevinho · Just Board
Registrieren
Username Passwort
Star Wars The Old Republic bei MMOGA