07. Juni 2012, 20 Uhr: Lategame #11
Besucht unseren Channel im IRC! Quakenet: #justnetwork
Schaut mal auf unser youtube-Profil: youtube.de/stevicules
Dort gibt es viele alte wowszene.de-Events, die alle neu hochgeladen wurden

Neues aus dem Board

Juststarwars.eu-Klassen Guides
Juststarwars.eu - Grundlagen FAQ
Juststarwars.eu Let's Plays

Revan – Die Legende

SWTOR News · Von vaermina am 21 September 2011 @ 17:32

Revan

 

 

     Jedi, Sith, Legende

 

„Revan wird heute als Legende verehrt… als großer Held des Jedi-Ordens. Aber das war erst nach seiner Erlösung.“ — Meister Gnost-Dural

 

Dieser Name, Revan, ruft bei vielen Erinnerungen und nostalgische Gefühle hervor, war er doch einer der stärksten Jedi und Sith-Lords.  Im Spiel wird Revan als großer Held verehrt…..von beiden Seiten. Da angekündigt wurde, dass Revan eine Rolle in “Star Wars – The Old Republic” wird,  wollen wir heute jenen den Charakter näher bringen, denen der Mythos um Revan fremd ist.

1. Revan – Der Jedi

Über die Kindheit und seine genaue Herkunft ist nicht viel bis gar nichts bekannt, außer das Revan aus einem abgelegendem Teil des Outer Rims (äußere Regionen am Rand der Galaxis) stammt.

Revan wurde im Jedi-Tempel auf Coruscant von der Hüterin der Archiven, Kreia, als Padawan aufgenommen(Diese wird später vom Orden verstoßen und gründet mit zwei weiteren Sith das Sith-Triumvirat). Sie galt als „graue“ Jedi und soll Revan mit ihrer Sichtweise beeinflusst haben (Graue Jedi folgen weder dem Kodex der Jedi noch der Sith).

Sehr bald lernte er Alek kennen, der später im Krieg den Namen Malak annahm und der Nachwelt als Darth Malak in Erinnerung behalten hat. Bald besteFreunde, suchten Sie die Jedi-Akademie auf Dantooine auf, wo sie die Lehren der Jedi förmlich verschlangen, besonders Revan galt als besonders wissensdurstig wie ehrgeizig und zusammen baten Sie die Jedi-Lehrer um mehr Unterweisungen in der Macht.

Schon bald wurde Revan vom Padawan zum Jedi geschlagen und nahm Malak als seinen Padawan auf.

Es ist bekannt, dass beide recht früh mit den Sith-Lehren in Berührung kamen und diese ebenso eifrig studierten wie die Jedi-Lehren.

2. Revan – Der Held

Zwischenzeitlich bauten die Mandalorianer ihre Armee wieder auf (im Exar-Kun-Krieg 20 Jahre vorher hatten Sie verloren und wollten nun Rache an der Republik für diese, in ihren Augen, Schmach) und eroberten einige Welten, die nicht unter dem Schutz der Republik standen.

Einige, wie Revan, warnten schon frühzeitig, dass die Mandalorianer ihre Kräfte für einen gewaltigen Krieg gegen die Republik rüsteten. Doch die Republik und der Jedi-Rat scheuten eine offene Auseinandersetzung, da Sie immer noch ihre Wunden aus dem Exar-Kun-Krieg leckten. Mit mittlerweile der stärksten Armee unter ihnen, wollten die Mandalorianer die Republik zum Kriegseintritt zwingen, was trotz der Grausamkeit der Mandalorianer nicht klappte.

Erst der sog. „Völkermord von Cathar“ brachte Revan dazu sich über den Rat der Jedi hinwegzusetzen und dazu selbst die Initiative zu ergreifen.

Hierbei überfielen die Mandalorianer unter Cassus Fett (Vorfahr von Boba Fett) den Planeten Cathar, wo die friedlichen Cathar, dem Menschen ähnliche Katzenwesen, lebten und massakrierten diese ohne Gnade, wobei ein Großteil der bekannten Bevölkerung ausgelöscht wurde. Eine Mandalorianerin stellte sich gegen diese Tat und wurde von Fett erschossen. Ihr zu Ehren nahm Revan ihre Maske und schwor diese nicht abzulegen, bis dieses Unrecht gesühnt ist.

Revan und Malak zogen nun in die Schlacht mit vielen Gleichgesinnten, Jedi wie Nicht-Jedi, um die Republik zu verteidigen. Beide konnten (unter anderem mit ihrem Charisma) viele davon überzeugen, dass der Jedi-Rat und der Senat mit ihrer Blockadehaltung nur noch größeres Leid heraufbeschwören würden.

In den nachfolgenden ersten Schlachten erwies sich Revan als militärisches Genie und hervorragender Stratege, wodurch ihm schon bald ein Drittel der republikanischen Flotte unterstellt wurde zusammen mit Admiral Saul Karath und Carth Onassi.

„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche

Sehr früh fing Revan an die Taktiken der Mandalorianer gegen Sie zu verwenden, um damit zurückzuschlagen. Revan war zudem bereit Opfer zu bringen mit dieser Taktik. So lies er ganze Planeten wie schwache, unwichtige Positionen unverteidigt, um strategische wichtige Positionen zu erobern. Der Rat der Jedi verurteilte diese radikale Kriegsführung, doch Revan ignorierte das, da niemand leugnen konnte, dass er Erfolg hatte, wo vorher nur Niederlagen gegen die Mandalorianer waren.

Doch dieser Erfolg hatte seinen Preis, denn langsam, Stück für Stück gaben Revan und alle die ihm folgten, ihre Ideale, für die Sie einst in den Krieg zogen, auf. So wandelten Revan und Malak immer tiefer auf die dunkle Seite.

3 Jahre nach seinem Eingreifen und vielen weiteren Siegen kam es zur letzten Schlacht zwischen Mandalorianern und Revan’s Streitkräften bei Malachor V. Revan spürte die starke Konzentration der dunklen Seite der Macht auf dem Planeten und erforschte ihn. Die starken dunklen Energien veränderten Revan und er vertiefte sich immer tiefer in die Lehren der Sith. In ihm reifte die Erkenntnis, dass die Republik zu schwach und nicht genug Einigkeit gegen äußere Feinde wie die Mandalorianer zeigte.

Mit einem Trick lockte Revan die gesamte Flotte der Mandalorianer nach Malachor V und zündete auf dem Planeten eine Superwaffe, den Masseschattengenerator, der einen Großteil der Mandalorianer vernichtete, aber opferte gleichzeitig auch unzählige Jedi und republikanische Soldaten.

Revan nutzte den Moment des Schocks, enterte das Flagschiff der Mandalorianer und tötete eigenhändig den Anführer, Mandalore der Ultimative, wodurch der Krieg vorbei war und die Republik gesiegt hatte.

Obwohl man ihm riet alle überlebenden Mandalorianer zu töten, liess er sie vollständig entwaffnen und vertreute ihre Clans in alle Teile der Galaxie, wobei die Mandalorianer dies ohne Widerstand taten, da Sie nach ihrer Auffassung in Revan ihren Meister gefunden hatten. Nicht die Republik hatte Sie besiegt, sondern Revan.

3. Revan – Der Verräter und Eroberer

Während des Studiums der dunklen Seite auf  Malachor V stieß er auf Aufzeichnungen, die von der Sternenschmiede berichteten, dem mächtigsten Artefakt der Rakata (uralte Rasse, die lange vor der Republik über ein gewaltiges Sternenreich herrschte, das sog. “Unendliche Reich”). Die Sternenschmiede ist in der Lage aus jedem stellarem Material so gut wie alles herzustellen, wie eine gewaltige Kriegsflotte.

Nach seinem Sieg über die Mandalorianer gab er vor unbeugsame Teile der Mandalorianschien Follte zu verfolgen, die sich nicht entwaffnen lassen wollte.

Man ließ ihn und seine Truppen ziehen und die Republik begann mit dem Wiederaufbau, während Revan die unbekannten Weiten der Galaxie durchstreifte.

Irgendwann trafen Revan und Malak auf den Planeten Dromund Kaas und das Sith-Imperium.

Als beide auf den Sith-Imperator trafen, da wandelten Sie schon lange auf dem Pfad der dunklen Seite, so war nicht schwer für den Imperator beide vollends auf die dunkle Seite zu ziehen und zu seinen Schülern zu machen.

Als beide in die bekannte Welt zurückkehrten waren sie Sith-Lords, Darth Revan und Darth Malak und ihnen folge ihre Flotte, die diese ebenfalls zur dunklen Seite bekehrt hatten. Nun suchten sie auf Korriban, Dantooine, Maan, Tatooine und Kashyyyk nach Teilen alter Sternenkarten, die die Rakata dort hinterlassen hatten, als diese noch als Herrscher über ein gewaltiges Sternenreich verfügten.

Mit den Karten konnten sie die Sternenschmiede finden und unter ihre Kontrolle bringen. Hier nahm Revan die Sternenschmiede für sich selbst, nicht für den Sith-Imperator, und begann sein eigenes Sith-Reich aufzubauen.

Die geschwächte Republik hatte Darth Revans Übermacht an Schiffen kaum etwas entgegenzusetzen.

So begann der zweite Sith-Krieg, der gut zwei Jahre dauerte, bis die Jedi Revan und Malak eine Falle stellen konnte. Eine der einzigen Waffen, die die Sith wirklich in Bedrängnis bringen konnte, war eine seltene Machttechnik namens Kampfmeditation, mit deren Hilfe man seine Feinde wahrnehmen und deren Manöver vorrauszusehen konnte, wodurch man in der Lage war die eigenen Schiffe in beste Position zu bringen (außerdem stärkt es die Moral der Truppen und schwächt die des Feindes). Die einzige bekannte Nutzerin war die junge Jedi Bastila Shan, welche die Technik beherrscht und damit Revans Schiff enterte.

 

Als Sie Revan gegenüberstand, da verriet Malak seinen Meister, indem er Revans Schiff angreifen ließ, um sich aller Feinde auf einmal zu entledigen.

4. Revan – Der Retter

Revan wäre fast gestorben, aber Bastila nutze die Macht um ihn am Leben zu halten und brachte ihn nach Dantooine, wo der Rat der Jedi entschied, dass man Revans Gedächnis löschen soll. Man hoffte Fragmente aus Darth Revans Erinnerung würden die Jedi zur Sternenschmiede führen.

Da Bastila Revan am Leben erhalten hatte, entstand ein starkes Band der Macht zwischen beiden, so das beide sogar Visionen der Macht teilten. So sollte Bastila den neuen Revan begleiten, der sich für einen Soldaten der Republik hielt.

Darth Malak kontrollierte nun die Sith-Flotten und griff nun Planet um Planet an. Dabei erfuhr er, dass Bastila am Leben war und verfolgte diese unnachgiebig. Im Zuge dessen bombardierte Malak den Planeten Taris, wo er Bastila vermutet. Diese konnte aber noch rechtzeitig mit Revan fliehen sowie neuen Gefährten wie Mission Vao, ihrem Wookiefreund Zaalbar, dem Mandalorianer Canderous Ordo sowie dem Veteran und Held der Republik Carth Onassi auf dem Schiff, Ebon Hawk, welches dem Schmuggler Dakik Kang gehörte.

Auf Dantooine wurde Rervan wieder in der Macht unterwiesen, die er zu nutzen vergessen hatte und konnte im „Abschlusstest“ einen korrumpierten Hain reinigen, welcher von der gefallenen Jedi Juhani heimgesucht wurde. Revan konnte Juhani besiegen und sie wieder auf die helle Seite der Macht führen, wodurch Sie ihn weiterhin auf seinen Reisen begleitete.

Durch Erinnerungsfragmente konnten Revan und Bastila die alten Sternenkarten finden, wobei ihnen der alte Jedi Jolee Bindo und der Protokoll-/Killerdroide halfen (und sich der Gruppe anschlossen). Später gelang es Malak Ihnen eine Falle stellen und konnte Sie gefangen nehmen .

Hier konfrontierte Malak Revan mit seinem alten Ich, Darth Revan und versuchte Revan gegen seine Verbündeten, speziell Bastila zu treiben. Revan vergab Bastila die Löschung seiner Identität, da er erkannte, dass die Jedi nicht viele Möglichkeiten auf Sieg gegen die Sith hatten.

Im Duell gegen Malak opferte sich Bastila, um ihren Freunden die Flucht zu ermöglichen.

Revan und seine Gefährten fanden die Sternenschmiede beim Heimatplaneten der Rakata und informierten die  Flotte der Republik für die entscheidene Schlacht.

Auf dem Planeten der Rakata, Lehon, stellte sich Bastila nun Revan entgegen, die sich Malak unterworfen hatte (nach tagelanger Folter) und nun als Malaks Schülerin der dunklen Seite diente.

Bastila wollte Revan als Schülerin dienen und mit ihm Malak töten, um gemeinsam über die Galaxis zu herrschen. Der Versuch Bastilas schlug fehl. So konnte Revan mit Juhani und Jolee Bastila in die Flucht schlagen, um nun die Sterneschmiede zu erreichen.

Malak befand sich bereits im Kampf mit der Flotte der Republik, doch mithilfe von Bastilas Kampfmeditation war sein Sieg nur eine Frage der Zeit.

So enterten Revan und andere Jedi die Sternenschmiede, doch nur Revan schaffte es bis zum Kommandoraum, wo sich ihm Bastila in den Weg stellte und ein Duell auf Leben und Tod verlangte.

Da die Sternenschmiede die dunkle Seite der Macht verstärkte, war Bastila um vieles stärker als früher. Doch am Ende konnte Revan sie doch besiegen und schaffte es Bastila wieder auf die helle Seite zu ziehen. Beide waren sich nun durch ihre gemeinsamen Abenteuer ihrer Gefühle füreinander klar und gestanden sich ihre Liebe füreinander.

Während Bastila nun ihre Kampfmeditation für die Republik einsetze, welche darauf die Reihen der Sith-Flotte durchbrechen konnten, so stellte sich Revan seinem einstigen Schüler Malak.

Nach einem schwerem Kampf konnte Revan schliesslich Malak besiegen. Vor seinem Tod lässt Malak Revue passieren und fragte Revan, ob er Schuld trägt, worauf Revan zugibt, dass er ihn auf den dunklen Pfad geführt hat, doch Malak ihn immer weiter gegangen ist aus eigenem Willen.

Dann fragt er sich mehr selbst, was passiert wäre, wenn ihre Rollen vertauscht wären, Revan der Sith und Malak der Retter, ob er es geschafft hätte wie Revan.

Revan kehrte nach dem Tod seines alten Padawans mit Bastila zu seinem Schiff der Ebon Hawk zurück und schafft es vor der Explosion der Sternenschmiede von ihr zu entkommen.

Revan und seine Gefährten werden nach der Schlacht zu Helden der Republik erklärt und widmen sich erneut dem Neuaufbau.

 

5. Revan – Der Mythos

Circa ein Jahr nach der Zerstörung der Sternenschmiede bestieg Revan sein Raumschiff, die Ebon Hawk, mit seinem Droiden T3-M4 und HK-47 (dieser wurde sogar von Darth Revan selbst konstruiert und führte zahllose Attentate für seinen dunklen Lord aus) und flog in die unbekannten Weiten der Galaxis.

Der Grund waren Erinnerungen, die ihn quälten und von einer Bedrohung für die Republik sprachen. Leider waren diese zu verschwommen und so musste Revan seinen alten Erinnerungen auf den Grund gehen, um zu ergründen, ob es eine wirkliche Bedrohung war. Die Erinnerungen handelten von der Entdeckung von Dromund Kaas und dem Zusammentreffen mit dem Sith-Imperator, der Revan und Malak vollends auf die dunkle Seite zog.

Was nach seinem Abflug geschah ist unbekannt und auch sein weiteres Schicksal bleibt im Dunkeln.

Wir wissen nur, dass er alle seine Gefährten zurückliess, so auch seine Geliebte Bastila Shan.

(Es ist recht wahrscheinlich, dass Bastila von Revan ein Kind erwartete, da die heutige Satele Shan ein Nachfahre von Bastila ist und Darth Baras gegenüber Satele behauptete, dass Satele das Blut Revans in ihren Adern hätte. Allerdings gibt es noch kein offzielles Statement dafür.)

4 Jahre nach Revans Verschwinden fand man die Ebon Hawk mit den beiden Droiden..aber keine Spur von Revan.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Triviales:

Die Maske, die Revan trägt, ist von einer mandalorianischen Kriegerin, die sich gegen das Gemetzel auf Cathar aussprach und dafür von Cassus Fett getötet wurde. Um Sie und ihr Andenken zu Ehren, setzt Revan die Maske auf und schwor diese erst wieder abzusetzen, wenn der Gerechtigkeit genüge getan wurde (die Mandalorianer besiegt wurden). Allerdings behielt er die Maske noch als Sith-Lord auf.

Als Sith-Lord erstellte er ein Holocron, indem er seine Interpretation der Sith-Lehren darlegte sowie sein gesammeltes Wissen und Macht.

Dieses Holocron wurde später von Darth Bane gefunden, der vom Holocron meinte, dass das Wissen und die Weisheit alles in den Sith-Archiven von Korriban übertraf. Nachdem er die Lehren von Darth Revan studiert hatte, da hatte Darth Bane das Wissen und die Macht den Orden der Sith neu zu formen und zu reformieren, wodurch der Orden der Sith bis zur Zerstörung des zweiten Todessternes bestand hatte. Damit niemand anderes dieses mächtige Wissen in Händen hält, wurde das Holocron von Darth Revan durch Darth Bane zerstört.

 

Am 15. November 2011 erscheint das Buch “Revan”, indem es darum geht, was in diesen 4 Jahren geschah, als Revan mit seinem Droiden durch die Galaxis flog (weitere handelnde Personen werden Canderous Ordo, die Verbannte (KotorII-Hauptcharakter) sowie Bastila Shan sein).
Quelle

Dieser Artikel wurde von vaermina geschrieben.
  1. Gravatar von xoror
    xoror am 21. September 2011 @ 17:54

    Richtig gut, muss man sagen.
    Nur bissel blöd für mich, wollt ma was zur Seite beitragen und hab jetzt die Hälfte der Geschichte um Revan fertig und dann kommst du xD

  2. Gravatar von vaermina
    vaermina am 21. September 2011 @ 18:05

    Merkwürdig..so gings mir auch als ich Newsrechte bekam..
    Da hatte Marop schon die zwei Sachen angefangen, die ich machen wollte ;(

  3. Gravatar von xoror
    xoror am 21. September 2011 @ 18:09

    ^^ Najo, dann lass ichs halt 😉
    Achja, du solltest vl noch die Quellen angeben (denk mal das haste von Jedipedia, ne?)

  4. Gravatar von Marop
    Marop am 21. September 2011 @ 18:10

    Die quellle war immer drin

  5. Gravatar von xoror
    xoror am 21. September 2011 @ 18:16

    aaaah, gott bin ich blind >.<

  6. Gravatar von Magawai
    Magawai am 21. September 2011 @ 18:30

    eigentlich ist Cassus Fett der vorfahr von Jango Fett den Boba ist der Sohn/Klon von Jango will net klugscheissen oder so, ich will nur helfen^^

  7. Gravatar von Magawai
    Magawai am 21. September 2011 @ 18:32

    Aber sonst nice Bericht 🙂

  8. Gravatar von xoror
    xoror am 21. September 2011 @ 18:58

    Najo, da Boba ein Klon von Jango ist, is Cassus auch ein Vorfahr von Boba, da gibts eig nichts was dagegen spricht.

  9. Gravatar von Magawai
    Magawai am 21. September 2011 @ 19:30

    ja aber wieso den sohn/klon nennen wenn es noch einen dazwischen gibt ? macht irgendwie keinen sinn oder ?

  10. Gravatar von naluss
    naluss am 21. September 2011 @ 19:57

    Mann munkelt das Revan in Swtor vorkommen wird 🙂 wird sicher interessant.

  11. Gravatar von yisal
    yisal am 22. September 2011 @ 09:29

    Vielleicht kommt ja Revan in SWtoR vor in sone art höhlen der zeit,als Holocron oder Geistige Erscheinung vor

  12. Gravatar von xyrass
    xyrass am 22. September 2011 @ 16:46

    Ich hoffe es gibt die Höhle auf Korriban, in der das Grab von irgendeinem Sith war(in KoToR 2 TSL), in der man sich immer seine Erinnerungen stellen musste wieder in der Höhle musste man dann auch gegen Revan kämpfen. Und ich persönlich finde Revan den geilsten SW Charakter überhaupt!

  13. Gravatar von Merkarion
    Merkarion am 22. September 2011 @ 16:51

    Bisher eine der besten Zusammenfassungen von Revans Lebenslauf
    Respekt…Respekt

  14. Gravatar von Kratos
    Kratos am 23. September 2011 @ 09:05

    Gute Zusammenfassung aller Fakten, allerdings schlecht geschrieben. Auch sind noch einige Rechtschreibfehler enthalten. Trotzdem ein guter Überblick 🙂

  15. Gravatar von vaermina
    vaermina am 23. September 2011 @ 09:40

    Das tut weh :<

    Schreib mir eine pm mit dem, was du zu beanstanden hast, dann korrigiere ich es…vielleicht!

  16. Gravatar von Kratos
    Kratos am 23. September 2011 @ 10:16

    Entschuldigung, ich wollte dich damit nicht verletzten, wollte nur Kritik einbringen. Meine Antipathie gegenüber deines Schreibstils ist natürlich nur subjektiver Natur. Sieht halt jeder anders. Die Rechtschreibfehler habe ich nun leider nicht mehr parat, mir fällt nur noch das Wort Flotte ein, welches du einmal falsch geschrieben hast. Waren aber allesamt nur Flüchtigkeitsfehler, wenn ich mich recht entsinne.

  17. Gravatar von vaermina
    vaermina am 23. September 2011 @ 10:38

    ich war auch nicht verletzt und das ich nicht die geschliffene Poesie eines Heinrich Heine habe, ist mir bewusst ^_°

    Wenn halt eklantante Fehler auffallen, die ich oder der Korrekturleser übersehen..schreibt mir eine PM (in die Kommentare nicht bitte) und dann korrigiere ich es um der deutschen Schreibsprache willens \o/

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Community-News einsenden
Stevinho Talks
[«]
JustNetwork | Just! Diablo · Just! Gaming · WoWszene · Just! Stevinho · Just Board
Registrieren
Username Passwort
Star Wars The Old Republic bei MMOGA